„ Bürgermedaillen für Silvia Neumann und Andreas Wittig“

Artikel aus dem Magazin „ Leben in Westend“; Ausgabe 3/2013; 27.11.2013

 

Das Bezirksamt Wilmersdorf verlieh erstmals Bürgermedaillen am 4. Februar 1988, das Bezirksamt Charlottenburg am 19. April 1994 an Bürgerinnen und Bürger, die sich um ihren Bezirk verdient gemacht haben.

Seit dem 19. Oktober 2001 verleiht das Bezirksamt Charlottenburg- Wilmersdorf die Bürgermedaillen am Bezirkstag. Auf den 19. Oktober wurde der Bezirkstag gelegt, denn am 19. Oktober 2000 ist zum ersten Mal die gemeinsame Bezirksverordnetenversammlung für den neuen Bezirk Charlottenburg- Wilmersdorf zusammengetreten.

„ Seit 1988 haben wir 280 Frauen und Männer für ihr ehrenamtliches Engagement für das Gemeinwohl in unserem Bezirk ausgezeichnet. In diesem Jahr kamen weitere 10 dazu. Es ist immer wieder beeindruckend, wie intensiv und erfolgreich dieses Engagement in den unterschiedlichsten Bereichen ist – sei es im Sport und in der Jugendarbeit, in der Musik, im sozialen Bereich, in den Kirchen, in der Erinnerung an unsere Geschichte oder in der Pflege öffentlicher Grünanlagen. Für die Vorsteherin der BVV und mich ist es eine Ehre, Menschen auszeichnen zu dürfen, ohne die unsere Gesellschaft um vieles ärmer und unsere Stadt weniger lebenswert wäre. Mit der Bürgermedaille wollen wir uns bei ihnen bedanken, ihnen unsere Anerkennung zeigen und andere zur Nachahmung ermuntern.“ sagt Bezirksbürgermeister Reinhard Neumann.

In diesem Jahr erhielten Andreas Wittig und Silvia Neumann aus Westend die Bürgermedaille für ihr hervorragendes bürgerschaftliches Engagement.

 

Engagiert für Frauen und Kinder in Notsituationen


Augenoptikermeister Andreas Wittig engagiert sich seit über 10 Jahren für Frauen und Kinder in Notsituationen. Er sammelt gemeinsam mit Ehefrau Karina in seinem augenoptischen Fachgeschäft am Steubenplatz 3 Spenden. Für dieses unermüdliche Engagement erhielt er am Bezirkstag Charlottenburg- Wilmersdorf von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann die Bürgermedaille.

„ In den Jahren 2000 wurden wir für Charlottenburg und 2001 für Charlottenburg- Wilmersdorf bereits als frauenfreundlichster Betrieb ausgezeichnet, das war für mich der Anlass, mich für Frauen und Kinder in schwierigen Notsituationen zu engagieren.“ erklärt Andreas Wittig. Die Geschäftsräume wurden bald zu klein für die vielen Spenden, und es kamen eigens für diesen Zweck angemietete Kellerräume dazu. Die dort gesammelten Spenden werden an das „Projekt Bora“, das „Vierte Frauenhaus Berlin“, das „Hestia“, das „Interkulturelle Frauenhaus und den Kindernotdienst übergeben.

Ein Höhepunkt der jährlichen Spendenaktivitäten ist die jährlich von den Wittigs initiierte Weihnachtsgeschenke- Sammelaktion, die Ende November beginnt. „Im letzten Jahr konnten wir mehr als 1000 Weihnachtsgeschenke wie Bücher, Spielsachen, Bekleidung und Süßigkeiten an Bedürftige übergeben.“ freut sich Andreas Wittig und hofft, dass auch in diesem Jahr wieder viele Spenden eingehen.

„Bücher oder Spiele, die zwar gebraucht, aber dennoch nicht „abgelesen oder abgespielt“ sind, sind ebenfalls sehr willkommen. Auch Bücher in anderen Sprachen nehmen wir gern, denn es kommen zunehmend mehr Frauen mit ausländischen Wurzeln in die Frauenhäuser.“ berichtet Karina Wittig und erwähnt dabei noch, dass hier auch Babykleidung besonders benötigt wird.

Wenn Sie Andreas und Karina Wittig bei der Hilfe für Frauen und Kinder in Notsituationen unterstützen möchten, können Sie Ihre Spende im Geschäft Steubenplatz 3 abgeben. Für weitere Informationen bitte anrufen. Telefon: 030 – 305 70 06

(…)

Bewertungen auf LinkedIn

Kontakt

Optiker Andreas Wittig e. Kfm.
Steubenplatz 3
14050 Berlin

 

Telefon:

+49 30 3057006

 

E-Mail:

brille@optiker-wittig.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:30 - 19:00

Sa: 08:30 - 14:00

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Optiker Andreas Wittig e. Kfm.